Entschädigung bei Flugverspätung am Flughafen Düsseldorf

Für Verspätungen oder Annulierungen am Flughafen Düsseldorf könnten Sie einen Anspruch auf eine Entschädigung gemäß EU Verordnung 261/2004 haben.

Flughafen Düsseldorf Landungen/Abflüge Entschädigung für Flugverspätung

Trotz großer Bemühungen der Fluggesellschaften sind Flugverspätungen oder Flugannullierungen ein ständiges Problem für Fluggäste am Flughafen Düsseldorf, Deutschland. Gemäß EU-Verordnung 261/2004 sind Fluggäste nicht gezwungen, die Unannehmlichkeiten, die ihnen verursacht werden, zu tolerieren und sie können Entschädigung von der Fluggesellschaft bis zu 600€ fordern (provisionspflichtig nur im Erfolgsfall) für Flugverspätung von mehr als 3 Stunden bei der Ankunft, für Flugannullierungen oder Nichtbeförderung aufgrund eines überbuchten Flugs. Die EU-Verordnung 261/2004, die 2005 in Kraft trat, auch bekannt als EU-Fluggastrechte und speziell für Fluggäste geschaffen, die Unannehmlichkeiten aufgrund von Flugverspätungen oder Flugannullierungen erfahren haben.

Fluggäste des Flughafen Düsseldorf können Entschädigung fordern, wenn ihr Flug Verspätung hatte oder annulliert wurde, denn die EU-Verordnung 261/2004 bzgl. Flugverspätungen oder Flugannullierungen gilt für den Flughafen Düsseldorf, und für Unannehmlichkeiten, die den Passagieren entstanden sind, kann eine Zahlung durch die Fluggesellschaften fällig werden. Auf der Grundlage der EU 261 Verordnung sind Flugpassagiere berechtigt, Entschädigung zu fordern für verschiedene Fälle, wie Flugverspätungen von mehr als 3 Stunden, bei Verpassen des Anschlussfluges, bei Annullierung des Flugs ohne 2 Wochen vorher erfolgte Vorankündigung, für Verspätung von internationalen Flügen und für alle anderen Umstände, die unter die Zuständigkeit der Fluggesellschaften fallen.

Passagiere, deren Flüge beim Abflug Verspätung haben, können zusätzliche Leistungen fordern, wie Erfrischungen, Snacks, 2 Telefonanrufe oder ein Fax von der Fluggesellschaft aus für Flugverspätungen von 2 Stunden oder mehr; für lange dauernde Flüge oder wenn der Abflug für den nächsten Tag geplant ist und eine Übernachtung erfordert, müssen die Fluggesellschaften eine Unterkunft im Hotel und den Transfer zum Hotel vorsehen.

Flughafen Düsseldorf

Der Flughafen Düsseldorf ist der größte Flughafen von Nordrhein-Westfalen und der drittgrößte Flughafen Deutschlands. Der Flughafen Düsseldorf hat eine hohes Passagieraufkommen mit mehr als 21 Millionen Pendlern jährlich und mehr als 70 Fluggesellschaften verkehren über den Flughafen Düsseldorf zu zahlreichen Zielorten in vielen Ländern. Der IATA code des Flughafen Düsseldorf ist DUS und der ICAO code ist EDDL. Der Flughafen Düsseldorf ist Drehscheibe für Air Berlin and Eurowings Airlines.

Flughafen Düsseldorf Infrastruktur

Der Flughafen Düsseldorf besteht aus drei Terminals, die eine jährliche Abfertigung von mehr als 22 Millionen Fluggästen ermöglichen. Terminal A von Flughafen DÜS hat 16 Gates, benannt als GATE A01 bis A16, vorwiegend genutzt von Lufthansa und ihren Tochtergesellschaften Germanwings (jetzt Eurowings airlines) und Mitgliedern der Star Alliance Group wie Scandinavian Airlines, TAP Portugal, Air China, Croatia Airlines und anderen. Singapore Airlines nutzt ebenfalls Terminal A für ihre Flüge, während Terminal B Inlands- und EU-Flüge von Aegean airlines abfertigt und hauptsächlich genutzt wird von OneWorld oder SkyTeam alliance airlines Mitgliedern wie Air Berlin, KLM Airlines, Finnair, Alitalia, Iberia, British Airways und Air France. Terminal C wurde 1986 eröffnet für Nicht-Schengen-Flüge und hat 8 Gates, benannt als C01 bis C08. Terminal C wird hauptsächlich genutzt für Langstreckenflüge.

Fluggesellschaften, die vom Flugplatz Düsseldorf aus verkehrenden & geplanten Zielorte

Fluggesellschaft Land Stadt/Städte
Eurowings Vereinigtes Königreich Birmingham, East Midlands, London-Heathrow, Manchester, Newcastle upon Tyne, Edinburgh, Glasgow
Spanien Alicante, Barcelona, Bilbao, Gran Canaria, Palma de Mallorca, Menorca, Valencia
Italien Mailand-Malpensa, Venedig-Marco Polo, Neapel, Rom-Fiumicino, Nizza
Deutschland Berlin-Tegel, Dresden, Hamburg, Nürnberg, Leipzig/Halle
Schweden Gothenburg-Landvetter, Stockholm-Arlanda
Frankreich Lyon, Paris-Charles de Gaulle, Bastia
Schweiz Basel/Mülhausen, Genf, Zürich
Polen Warschau, Wroclaw, Katowice
Griechenland Kavala, Thessaloniki
Rumänien Bukarest
Ungarn Budapest
Kosovo Pristina
Portugal Lissabon
Tschechische Republik Prag
Österreich Wien
SunExpress Deutschland Türkei Adana, Ankara, Antalya, Gaziantep, Gazipasa, Kayseri, Trabzon
Spanien Fuerteventura, Gran Canaria, Lanzarote
Ägypten Hurghada
Marokko Marrakesch
TUIfly Spanien Fuerteventura, Gran Canaria, Lanzarote, Teneriffa
Ägypten Hurghada, Marsa Alam
Kap Verde Boa Vista
Türkei Antalya
Germania Irak Beirut, Sulaymaniyah
Israel Tel Aviv-Ben Gurion
Türkei Zonguldak
Libanon Beirut
Scandinavian Airlines Schweden Stockholm-Arlanda
Norwegen Oslo-Gardermoen
Dänemark Kopenhagen
Lufthansa Deutschland Frankfurt, München
Vereinigte Staaten Newark
Pegasus Airlines Türkei Ankara, Istanbul-Sabiha Gokcen, Izmir, Kayseri
Flybe Vereinigtes Königreich Birmingham, Cardiff, Manchester, Southampton
Turkish Airlines Turkei Istanbul (Ataturk & Sabiha Gokcen)
Alitalia Italien Mailand-Linate, Rom-Fiumicino
Aegean Airlines Griechenland Athen, Thessaloniki
Austrian Airlines Österreich Graz, Linz, Wien
S7 Airlines Russland Moskau-Domodedovo
Onur Air Türkei Istanbul-Ataturk
Aeroflot operated by Rossiya Russland Sankt Petersburg
Hahn Air Luxemburg Luxemburg City
British Airways Vereinigtes Königreich London-Heathrow
All Nippon Airways Japan Tokio-Narita
Vueling Spanien Barcelona
Etihad Airways Vereinigte Arabische Emirate Abu Dhabi
Cathay Pacific China Hong Kong
KLM operated by KLM Cityhopper Niederlande Amsterdam
Finnair Finnland Helsinki
Delta Air Lines Georgien Atlanta
Nouvelair Tunesien Enfidha
Air China China Beijing
Singapore Airlines Singapur Changi
Iberia Spanien Madrid
Tunisair Tunesien Tunis

Probleme durch Flugverspätungen / Annullierungen / Nichtbeförderung

Flugverspätungen oder Annullierungen können Gründe für Unannehmlichkeiten sein, mit denen Fluggäste gewöhnlich konfrontiert werden. Es ist auch frustrierend, wenn Ihnen verweigert wird, an Bord des Flugzeugs zu gehen. Diese Probleme wurden von der Europäischen Union erwogen und so entstand 2004 die EU-Verordnung 261/2004.

Die EU-Verordnung 261/2004 berechtigt Fluggäste, finanzielle Entschädigung von bis zu 600€ zu fordern für Flugverspätungen, Flugannullierungen und für Nichtbeförderung. Um mehr über Ihre Rechte bei Flugverspätung zu erfahren, lesen Sie bitte die nachstehende EU 261 Verordnung. Sie können Ansprüche geltend machen, wenn die Fluggesellschaft verantwortlich ist für die Flugverspätungen, Annullierung oder Nichtbeförderung aufgrund von Überbuchung.

Kennen Sie Ihre Rechte bei der EU Fluggastrechte-Verordnung 261/2004

Die Verordnung der Europäischen Union (EC) Nr. 261/2004, die 2004 eingeführt und ab Februar 2005 gültig wurde, legt eine gemeinsame EU-Regelung fest bezüglich Flugentschädigung und Hilfe für Fluggäste im Fall von Nichtbeförderung und Flugannullierung oder verspäteten Flügen; sie hebt die Verordnung (EEC) Nr. 295/91 vom Februar 1991 auf. EU 261/2004 Verordnung legt fest, dass Fluggäste berechtigt sind, Barentschädigung in Höhe von 250/400/600€ von Fluggesellschaften zu fordern für die Unannehmlichkeiten auf Grund von Flugverspätungen oder annullierten Flügen oder bei Nichtbeförderung von Passagieren durch Überbuchung von Flugtickets durch die Fluggesellschaft.

Flugverspätung Entfernung

Anmerkung: Wenn Sie mit einer europäischen Fluggesellschaft aus einem außereuropäischen Land in ein außereuropäisches Land reisen, so gilt die EU 261 Richtlinie nicht für Sie. Wenn Sie mit einer nicht EU Fluggesellschaft von einem nicht-EU Land in die EU fliegen gilt die EU Fluggastrechteverordnung nicht. Sie gilt nur im Fall von Flugreisen auf EU-Ebene innerhalb Europas oder in einen oder aus einem EU-Mitgliedsstaat.

Anspruch auf Entschädigung bei Flugverspätung

Die EU-Verordnung 261/2004 ist ein europäisches Gesetz, es gilt für den EU-Luftraum. Sie müssen kein EU-Bürger sein, um Entschädigung für Flugverspätung zu fordern.

Das bedeutet, dass Sie Forderungen stellen können für Flüge, die von einem beliebigen Flughafen der EU starten (mit einer beliebigen Fluggesellschaft) oder in der EU landen (mit einer in der EU registrierten Fluggesellschaft).

Die Tabelle rechts legt eindeutig fest, ob Sie Anspruch auf Entschädigung für Flugverspätung von Condor Flugdienst haben oder nicht.

Abflug und Ankunftsort EU Fluglinie Nicht-EU Fluglinie
Von innerhalb EU nach innerhalb EU Ja Ja
Von innerhalb EU nach außerhalb EU Ja Ja
Von außerhalb EU nach innerhalb EU Ja Nein
Von außerhalb EU nach außerhalb EU Nein Nein

Fordern Sie Entschädigung für Flugverspätung mit Claim Flights

Bei Claim Flights können Sie einfach Entschädigung fordern für Verspätungen oder Annullierungen von Flügen auf dem Flughafen Düsseldorf. Der Flugverspätung Entschädigungsrechner, der frei erhältlich ist auf Ihrer Website, berechnet den genauen Betrag der Entschädigung, die Sie von der Fluggesellschaft fordern können. Der Flugverspätungs-Status am Flughafen Düsseldorf kann auf dem Flug-Tacker oder anhand der Flugpläne auf den Bildschirmen des Flughafens geprüft werden. Wenn Ihr Flug mehr als 3 Stunden Verspätung hat, müssen Sie nicht mehr tun, als uns die Angaben Ihres verspäteten Flugs wie Flugnummer und Flugdatum in den Entschädigungsrechner einzugeben und später das Entschädigungsformular auszufüllen, damit wir Entschädigung in Ihrem Namen fordern können. Basierend auf der Entfernung des Reiseziels vom Flughafen Düsseldorf kann die Forderung für einen Passagier variieren zwischen 250€ und 600€ (abzüglich 22,5% Provision).

Claim Flights – das Unternehmen für Entschädigungen bei Flugreisen

Wenn Ihr Flug Verspätung hatte oder annulliert wurde, während Sie innerhalb Europas gereist sind mit einem EU-registrierten Flug und wenn Sie Entschädigung fordern möchten für die Probleme, die durch die Fluggesellschaft für Sie entstanden sind, müssen Sie nicht mehr tun, als uns die Angaben Ihres verspäteten Flugs zu nennen (Flugnummer und Flugdatum).

Unsere Experten für Schadenersatz werden mit verschiedenen anderen Teams zusammenarbeiten, um die Daten für einen reibungslosen Ablauf zu sammeln. Unser Team hat Zugriff zu Fluginformationen wie Dauer der Flugverspätung, Grund für die Flugannullierung, Abflug- und Ankunftszeit usw., wodurch sich die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass unsere Entschädigungsforderung Erfolg hat.

Claim Flights Entschädigungsprozess

Der Entschädigungsprozess von Claim Flights ist sehr einfach und die Angabe der von uns benötigten Daten erfordert nicht mehr als 3 Minuten Ihrer kostbaren Zeit.

Wir haben Zugriff zu vielen Informationen wie z.B. Flugverspätung und Annullierungen, um Entschädigung für Ihre verspäteten oder gestrichenen Flüge zu fordern.

Fordern Sie Selbst die Entschädigung für Flugverspätung

Wenn Ihr Flug mehr als 3 Stunden Verspätung hat oder annulliert wurde ohne vorherige Nachricht, die Sie 2 Wochen zuvor erhalten haben oder bei Nichtbeförderung aufgrund von Überbuchung von Flugtickets, können Sie unser kostenloses Musterschreiben für Entschädigung verwenden, um das Schreiben an die Fluggesellschaft zu senden und Entschädigung zu fordern für Ihren verspäteten / annullierten / überbuchten Flug gemäß EU-Verordnung 261/2004. Die EU-Verordnung 261/2004 berechtigt Fluggäste der Europäischen Union zur Forderung einer Entschädigung von bis zu 600€ für Flugverspätungen von 3 Stunden oder mehr, Flugannullierungen oder für Nichtbeförderung.

Berechnen Sie die Summe, die die Fluggesellschaft Ihnen schuldet

Passagiere kennen das Gesetz oft nicht und fordern letztendlich eine sehr geringe Summe im Vergleich zur der Summe, zu deren Forderung sie berechtigt wären. Bei Claim Flights kann die genaue Entschädigungssumme berechnet werden mit Hilfe des Entschädigungsrechners. Claim Flights wickelt Ihren Fall ab auf der Grundlage Kein Gewinn=Keine Kosten und garantiert Ihnen, dass Sie die richtige Summe rechtzeitig erhalten.

Was sagen Kunden über uns?

Möglichkeiten Ihren Anspruch durchzusetzen

Gericht

Anwalt

Q
Gebühr von 30€ bis 520€ + Anhörungsgebühr von 30€ bis 385€
Q
Verlustrisiko, wenn Sie den Fall verlieren
Q
Braucht über 2 Stunden
Q
Ergebnis unbekannt
Claim Flights

Claim Flights

R
Zusätzliche Datenbanken und rechtliche Nachweise
R
Kein Kostenrisiko, Sie zahlen nur, wenn wir gewinnen
R
Nur 2 Minuten Ihrer Zeit
R
Experten mit hoher Erfolgsquote
Mann

Sie selbst

Q
Fluggesellschaften ignorieren Kundenansprüche
Q
Nimmt Stunden Ihrer Zeit in Anspruch
Q
Papierkrieg und Stress
Q
Der Fall könnte sowieso vor Gericht enden