Vorteile von überbuchten Flügen für Passagiere

Überbuchte Flüge mögen zunächst als unbequem erscheinen, bieten aber tatsächlich unerwartete Vorteile für Passagiere.

Von verlockenden Entschädigungsangeboten bis hin zur Möglichkeit von Upgrades und der Erkundung neuer Reiseziele – die Welt der überbuchten Flüge birgt überraschende Vorteile, die Frustrationen in bezaubernde Abenteuer verwandeln können.

Überbuchte Flüge sind zu einer gängigen Erscheinung in der Flugzeugindustrie geworden, bei der Fluggesellschaften absichtlich mehr Tickets verkaufen als verfügbare Sitzplätze auf einem Flug. Obwohl diese Praxis auf den ersten Blick lästig oder sogar frustrierend erscheinen mag, gibt es tatsächlich mehrere überraschende Vorteile, die überbuchte Flüge Passagieren bieten können. In diesem Artikel werden wir die Vorteile von überbuchten Flügen erkunden und wie sie das Reiseerlebnis für Passagiere verbessern können.

Vorteile von überbuchten Flügen für Passagiere

Überbuchte Flüge werden zunächst vielleicht als lästig angesehen, aber sie bieten Passagieren tatsächlich mehrere Vorteile. Lassen Sie uns einige der Vorteile untersuchen, die Passagiere genießen können, wenn ihr Flug überbucht ist.

1. Möglichkeit für freiwilliges Ausbuchen

Wenn ein Flug überbucht ist, suchen Fluggesellschaften oft nach freiwilligen Passagieren, die bereit sind, ihre Plätze im Austausch gegen eine Entschädigung aufzugeben. Dies bietet Passagieren eine einzigartige Gelegenheit, verlockende Angebote wie Fluggutscheine, Upgrades oder sogar Bargeldbelohnungen zu nutzen. Indem sie sich freiwillig von ihrem Flug ausbuchen lassen, können Passagiere eine potenziell frustrierende Situation in eine angenehme Überraschung verwandeln.

2. Flexibilität bei den Flugoptionen

Sich auf einem überbuchten Flug zu befinden, kann Passagieren eine größere Flexibilität bei der Auswahl alternativer Flugoptionen ermöglichen. Fluggesellschaften können Passagieren die Wahl bieten, einen späteren Flug mit zusätzlichen Vorteilen anzunehmen oder sie sogar über eine bequemere oder wünschenswertere Zwischenstation umzuleiten. Diese Flexibilität ermöglicht es Passagieren, ihre Reisepläne besser an ihre Bedürfnisse und Vorlieben anzupassen.

3. Priorität bei Upgrades

Wenn ein Flug überbucht ist, können Fluggesellschaften bestimmte Passagiere priorisieren und ihnen Upgrades in höherwertige Kabinen anbieten. Das bedeutet, dass Passagiere in der Economy Class die Möglichkeit haben, den zusätzlichen Komfort und die Annehmlichkeiten der Business- oder First Class zu erleben, ohne den Premium-Preis zu zahlen. Es ist eine angenehme Überraschung, die aus einer gewöhnlichen Reise eine luxuriöse machen kann.

4. Erhöhte Entschädigung bei unfreiwilligem Ausbuchen

In Fällen, in denen Passagiere unfreiwillig von einem überbuchten Flug ausgebucht werden, sind Fluggesellschaften gesetzlich verpflichtet, eine Entschädigung zu leisten. Die Entschädigung umfasst in der Regel Leistungen wie Bargeldrückerstattung, kostenlose Unterkunft, Mahlzeiten, Transport und Unterstützung bei der Umbuchung des nächsten verfügbaren Fluges. Dadurch wird sichergestellt, dass Passagiere fair behandelt werden und angemessen für die entstandene Unannehmlichkeit entschädigt werden.

5. Abenteuer und unerwartete Reiseziele

Überbuchte Flüge können gelegentlich zu unerwarteten Abenteuern führen. In Situationen, in denen Passagiere aufgrund von Überbuchung umgeleitet werden, können sie sich plötzlich dabei wiederfinden, neue und aufregende Reiseziele zu entdecken, an die sie zuvor nicht gedacht hatten. Es ist eine Gelegenheit, unbekannte Orte zu erkunden, unvergessliche Erfahrungen zu machen und den Geist des Abenteuers zu umarmen.

6. Möglichkeiten zum Netzwerken

Wenn Flüge überbucht sind, können Passagiere sich in Gesprächen und Interaktionen mit Mitreisenden wiederfinden, die ähnliche Situationen erleben. Dies bietet eine einzigartige Gelegenheit zum Netzwerken, bei der Passagiere neue Menschen kennenlernen, Geschichten teilen und möglicherweise sogar neue Freundschaften schließen können. Die gemeinsame Erfahrung, die Herausforderungen überbuchter Flüge zu meistern, kann oft zu unvergesslichen Verbindungen führen.

Wie entscheiden Fluggesellschaften, wen sie ausbuchen?

Wenn sie mit einer überbuchten Flugsituation konfrontiert werden, folgen Fluggesellschaften einer spezifischen Reihe von Kriterien, um zu bestimmen, welche Passagiere vom Flug ausgebucht werden. Obwohl der genaue Prozess zwischen den Fluggesellschaften leicht variieren kann, gibt es einige Faktoren, die in der Regel ihre Entscheidungsfindung beeinflussen:

  1. Check-in-Zeit: Passagiere, die später eingecheckt haben, haben möglicherweise eine höhere Chance, für freiwilliges oder unfreiwilliges Ausbuchen ausgewählt zu werden. Fluggesellschaften priorisieren oft diejenigen, die zuletzt eingecheckt haben, in der Annahme, dass sie flexibler mit ihren Reiseplänen sein könnten.
  2. Tarifklasse: Passagiere, die mit ermäßigten oder Economy-Class-Tickets reisen, haben möglicherweise eine höhere Wahrscheinlichkeit, ausgebucht zu werden, im Vergleich zu Passagieren in Premium- oder höheren Tarifklassen. Fluggesellschaften priorisieren in der Regel die Beibehaltung von zahlungskräftigeren Kunden, wenn dies möglich ist.
  3. Status als Vielflieger: Passagiere mit Elite-Status im Vielfliegerprogramm der Fluggesellschaft werden in der Regel bevorzugt behandelt und haben eine geringere Wahrscheinlichkeit, ausgebucht zu werden. Fluggesellschaften schätzen ihre treuen Kunden und bemühen sich, deren Zufriedenheit aufrechtzuerhalten.
  4. Verbindungen und Reiseplan: Passagiere mit flexiblen Reiseplänen oder längeren Zwischenstopps sind möglicherweise eher bereit, alternative Flugarrangements anzunehmen. Fluggesellschaften können Passagiere ausbuchen, bei denen die Anschlussverbindung weniger kritisch ist oder die mehr Zeit zwischen den Flügen haben.
  5. Besondere Umstände: Fluggesellschaften berücksichtigen möglicherweise besondere Umstände wie Passagiere, die aus dringenden Gründen, medizinischen Notwendigkeiten oder mit kleinen Kindern reisen. Sie versuchen, die Auswirkungen auf diese Personen zu minimieren und ihr Wohlergehen zu priorisieren.

Es ist wichtig zu beachten, dass unfreiwilliges Ausbuchen spezifischen Vorschriften und Passagierrechten unterliegt. Fluggesellschaften sind verpflichtet, Passagieren, die unfreiwillig ausgebucht werden, Entschädigung und Unterstützung anzubieten, um eine faire Behandlung sicherzustellen und die entstandenen Unannehmlichkeiten zu minimieren.

Insgesamt umfasst der Entscheidungsprozess für das Ausbuchen von Passagieren eines überbuchten Fluges eine Kombination aus Faktoren wie Check-in-Zeit, Tarifklasse, Vielfliegerstatus, Reiseplan und besonderen Umständen. Fluggesellschaften streben danach, ihre betrieblichen Bedürfnisse mit der Zufriedenheit der Passagiere in Einklang zu bringen und Störungen zu minimieren, während sie gleichzeitig ihre Einnahmen maximieren.

Wie bestimmen Fluggesellschaften, wie viele zusätzliche Tickets sie verkaufen?

Fluggesellschaften setzen fortschrittliche Revenue-Management-Systeme und Algorithmen ein, um die Anzahl der zusätzlichen Tickets zu bestimmen, die sie auf einem Flug verkaufen können. Dieser Prozess umfasst eine sorgfältige Analyse von historischen Daten, Nachfragemustern und prognostischen Modellen. Während die spezifischen Methoden von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft variieren können, gibt es einige wichtige Faktoren, die Fluggesellschaften bei der Bestimmung der Anzahl der zusätzlichen Tickets berücksichtigen:

  1. Historische Daten: Fluggesellschaften analysieren historische Daten zu Passagierbuchungen, Stornierungen und Nichterscheinen für eine bestimmte Strecke und Reisezeit. Diese Daten liefern Erkenntnisse über die durchschnittliche Nachfrage und Buchungsmuster und ermöglichen es den Fluggesellschaften, fundierte Entscheidungen über Überbuchungen zu treffen.
  2. Nachfrageprognose: Fluggesellschaften verwenden fortschrittliche Prognosetechniken, um die zukünftige Nachfrage für einen Flug vorherzusagen. Faktoren wie Saisonalität, Wochentag, Feiertage, besondere Veranstaltungen und Markttrends werden berücksichtigt, um die erwartete Anzahl von Passagieren zu schätzen.
  3. Buchungsmuster: Die Analyse der Buchungsmuster von Passagieren, wie zum Beispiel die Buchungszeit vor dem Abflugdatum, hilft Fluggesellschaften dabei zu verstehen, wann die meisten Tickets verkauft werden. Diese Informationen helfen dabei, die Anzahl der zusätzlichen Tickets zu bestimmen, die überverkauft werden können, während dennoch eine hohe Wahrscheinlichkeit besteht, dass alle Passagiere erscheinen.
  4. Nichterscheinen-Raten: Nichterscheinen-Raten beziehen sich auf den Prozentsatz der Passagiere, die nicht zu ihrem Flug erscheinen. Durch die Analyse historischer Daten schätzen Fluggesellschaften die Wahrscheinlichkeit von Nichterscheinen basierend auf verschiedenen Faktoren wie Ticketart, Strecke und Abflugzeit ein. Diese Informationen helfen dabei, die Anzahl der zusätzlichen Tickets zu bestimmen, die verkauft werden können, ohne die verfügbare Sitzkapazität zu überschreiten.
  5. Analyse des Passagierverhaltens: Fluggesellschaften untersuchen das Verhalten der Passagiere genau, einschließlich Buchungsgewohnheiten, Reisemuster und Reisezwecke, um besser zu verstehen, wie Passagiere auf Preisgestaltung, Anreize und Überbuchungssituationen reagieren. Diese Analyse hilft dabei, die Überbuchungsstrategie zu optimieren.
  6. Umsatzoptimierung: Das Hauptziel der Überbuchung besteht darin, den Umsatz der Fluggesellschaft zu maximieren. Indem sie die erwartete Anzahl von Nichterscheinungen mit den potenziellen Entschädigungskosten für ausgebuchte Passagiere abwägen, streben Fluggesellschaften an, die optimale Anzahl an zusätzlichen Tickets zu verkaufen, die das Risiko von Nichtbeförderungssituationen minimiert und gleichzeitig das Umsatzpotenzial maximiert.

Es ist wichtig anzumerken, dass Überbuchungen ein komplexer Prozess sind, der sorgfältige Planung und Analyse erfordert. Fluggesellschaften streben danach, das richtige Gleichgewicht zwischen der Maximierung der Sitzplatznutzung und der Minimierung der Unannehmlichkeiten für Passagiere zu finden. Jedoch können unerwartete Variationen im Passagierverhalten und in der Nachfrage manchmal dazu führen, dass Flüge überbucht werden und Passagiere unfreiwillig ausgebucht werden müssen.

Wer wird am häufigsten von einem überbuchten Flug ausgebucht?

Wenn Fluggesellschaften Passagiere von einem überbuchten Flug ausbuchen müssen, sind bestimmte Gruppen von Reisenden möglicherweise häufiger betroffen. Obwohl es letztendlich von den spezifischen Umständen und Richtlinien jeder Fluggesellschaft abhängt, gibt es hier einige Kategorien von Passagieren, die häufiger ausgebucht werden können:

  1. Passagiere ohne Treue oder Gelegenheitsflieger: Passagiere, die nicht Mitglieder des Vielfliegerprogramms der Fluggesellschaft sind oder keinen Elite-Status haben, sind im Allgemeinen anfälliger für eine Ausbuchung. Fluggesellschaften priorisieren oft die Beibehaltung ihrer treuen Kunden mit höheren Statusstufen.
  2. Passagiere in der Economy-Klasse: Passagiere, die mit ermäßigten oder Economy-Class-Tickets fliegen, haben oft eine höhere Wahrscheinlichkeit, ausgebucht zu werden, im Vergleich zu Passagieren, die in Premium-Kabinen reisen. Fluggesellschaften priorisieren die Beibehaltung zahlungskräftiger Kunden und können die Priorität darauf legen, Passagiere aus Premium-Kabinen zu upgraden.
  3. Passagiere in letzter Minute oder ohne vorherige Buchung: Passagiere, die ihre Flüge in letzter Minute buchen oder eine Buchung am Schalter (Ticketkauf am Flughafen am Tag der Reise) vornehmen, haben möglicherweise eine höhere Wahrscheinlichkeit, ausgebucht zu werden. Fluggesellschaften haben nur begrenzte Zeit, um potenzielle Nichterscheinen zu berücksichtigen, und können Flüge überbuchen, um eine maximale Sitzplatzbelegung zu gewährleisten.
  4. Passagiere ohne Sitzplatzreservierung: Bei Überbuchung eines Fluges besteht für Passagiere ohne zugewiesene Sitzplätze ein höheres Risiko, ausgebucht zu werden. Es ist wichtig, sich frühzeitig einzuchecken und eine Sitzplatzreservierung zu sichern, um die Wahrscheinlichkeit einer unfreiwilligen Ausbuchung zu minimieren.
  5. Passagiere mit flexiblen Reiseplänen: Personen, die flexiblere Reisepläne haben, keine unmittelbaren Anschlüsse oder längere Zwischenstopps, sind möglicherweise eher bereit, alternative Flugarrangements anzunehmen. Fluggesellschaften können Passagiere priorisieren, die sich besser an Veränderungen anpassen können.
  6. Gruppenreisende: Große Gruppen, insbesondere solche, die gemeinsam auf einer einzigen Reservierung reisen, haben möglicherweise eine höhere Wahrscheinlichkeit, ausgebucht zu werden, aufgrund der Herausforderung, die gesamte Gruppe auf alternativen Flügen unterzubringen. Fluggesellschaften können in Betracht ziehen, größere Gruppen aufzuteilen, um Störungen zu minimieren.
  7. Passagiere, die spät am Gate ankommen: Passagiere, die spät am Boarding-Gate eintreffen, insbesondere nachdem der Flug bereits überbucht ist, haben möglicherweise eine höhere Anfälligkeit, ausgebucht zu werden. Es ist wichtig, frühzeitig anzukommen und innerhalb der angegebenen Boarding-Zeit am Gate präsent zu sein, um Ihren Sitzplatz zu sichern.

Bitte beachten Sie, dass die Entscheidung, Passagiere von einem überbuchten Flug auszubuchen, in der Regel auf einer Kombination von Faktoren basiert und von einer Fluggesellschaft zur anderen variieren kann. Allerdings sind Fluggesellschaften verpflichtet, Passagieren, die unfreiwillig ausgebucht werden, Entschädigung und Unterstützung anzubieten, um eine faire Behandlung für alle betroffenen Reisenden sicherzustellen.

Wer wird am stärksten durch eine Ausbuchung von einem überbuchten Flug beeinträchtigt?

Von einer Ausbuchung eines überbuchten Fluges betroffen zu sein, kann für Passagiere zu Störungen und Unannehmlichkeiten führen. Bestimmte Gruppen können jedoch größere Herausforderungen erleben. Hier sind einige Kategorien von Reisenden, die besonders beeinträchtigt sein können:

  1. Passagiere mit zeitkritischen Plänen: Personen, die wichtige Verpflichtungen oder zeitkritische Ereignisse an ihrem Ziel haben, können erhebliche Störungen erleben, wenn sie von einem überbuchten Flug ausgebucht werden. Dies betrifft Personen, die Geschäftstreffen, Konferenzen, Hochzeiten oder andere zeitkritische Veranstaltungen besuchen.
  2. Passagiere mit Anschlussflügen: Passagiere mit knappen Anschlusszeiten oder solche, die ihre Reisepläne sorgfältig um bestimmte Flugpläne herum geplant haben, können stark beeinträchtigt sein, wenn sie von einem überbuchten Flug ausgebucht werden. In solchen Fällen könnten sie ihre Anschlussflüge verpassen, was zu zusätzlichen Verzögerungen und der Notwendigkeit führt, ihre Reisepläne neu zu arrangieren.
  3. Passagiere mit nicht erstattbaren Unterkünften: Reisende, die vorab nicht erstattbare Unterkünfte wie Hotelreservierungen oder Ferienwohnungen gebucht und bezahlt haben, können finanzielle Verluste erleiden, wenn sie ausgebucht werden und ihr Ziel wie geplant nicht erreichen können. Es kann schwierig sein, kurzfristig Rückerstattungen zu erhalten oder alternative Unterkünfte zu finden.
  4. Reisende mit vorab vereinbarter Transportmittel: Passagiere, die vorab vereinbarte Transportdienstleistungen wie Flughafentransfers, Mietwagen oder festgelegte Abholzeiten haben, können bei einer Ausbuchung ihres ursprünglichen Fluges Störungen und zusätzliche Kosten erleben. Die Neuterminierung von Transportvereinbarungen kann umständlich sein und möglicherweise zusätzliche Gebühren verursachen.
  5. Passagiere mit besonderen Bedürfnissen: Personen mit besonderen Bedürfnissen, wie beispielsweise Rollstuhlabhängigkeit oder Reisen mit medizinischer Ausrüstung, können größere Schwierigkeiten haben, wenn sie von einem überbuchten Flug ausgebucht werden. Die Fluggesellschaft muss angemessene Vorkehrungen für ihre Unterstützung und Unterbringung auf alternativen Flügen treffen.
  6. Familien mit kleinen Kindern: Familien, die mit kleinen Kindern reisen, können erhebliche Störungen und Herausforderungen erfahren, wenn sie von einem Flug ausgebucht werden. Es kann besonders anspruchsvoll sein, die Bedürfnisse der Kinder, wie Mahlzeiten, Ruhe und Unterhaltung, während unerwarteter Verzögerungen oder beim Warten auf alternative Lösungen zu bewältigen.
  7. Passagiere mit lebenswichtigen Medikamenten oder verderblichen Gegenständen: Reisende, die lebenswichtige Medikamente, verderbliche Gegenstände oder zerbrechliche Waren im Handgepäck oder aufgegebenen Gepäck mitführen, können Schwierigkeiten haben, wenn sie ausgebucht werden. Sie müssen die Sicherheit und ordnungsgemäße Behandlung ihrer Gegenstände während des Übergangs zu einem alternativen Flug sicherstellen.

Es ist wichtig zu beachten, dass eine Ausbuchung von einem überbuchten Flug zwar zu Störungen führen kann, Fluggesellschaften jedoch gesetzlich verpflichtet sind, betroffenen Passagieren Entschädigung, Unterstützung und alternative Reisearrangements anzubieten. Das Verständnis Ihrer Rechte und die Kommunikation Ihrer spezifischen Umstände an das Personal der Fluggesellschaft können dazu beitragen, die Störungen zu mildern und geeignete Lösungen zu finden.

Bei Flugverspätung über 3 Stunden oder Flugannullierung könnte Ihnen ein Ausgleichsanspruch von bis zu 600€ (abzügl. Provision) nach der Verordnung (EG ) Nr. 261/2004 zustehen.

Gratis prüfen

Wir arbeiten auf einer „Kein Gewinn = Keine Gebühr“ Basis. Sie haben keinerlei Kostenrisiko.

Welches ist das beste Unternehmen, um Entschädigung für europäische Flugverspätungen zu fordern?

Um den besten Anbieter für Flugentschädigung zu finden ist es wichtig die verschiedenen Fluggastrechteportale zu vergleichen.

ClaimFlights ist mit 22,5% (zzgl. MwSt.) der günstigste Anbieter um Fluggastrechte durchzusetzen und damit das günstigste Fluggastrechteportal.

Diese Tabelle zeigt einen direkten Preisvergleich. Die gesetzlich vorgeschriebene MwSt. von 19% wurde bei allen Fluggastrechte Portalen berücksichtigt.

Ihre Auszahlung* (als Entschädigungszahlung)

bei weniger als 1500 km bei 1501 bis 3500 km bei mehr als 3500 km
ClaimFlights 183,06 € 292,90 € 439,35 €
Fairplane 162,50 € 260 € 390 €
Myflyright 150,62 € 241 € 361,5 €
Flightright 125,75 € 201,20 € 301,80 €
Airhelp 125 € 200 € 300 €

* Quelle: Vergleich von Flugastrechteportal Preisen, Stand 08. September 2023. Hier basieren die Berechnungen auf der Annahme, dass rechtliche Schritte erforderlich waren.

Fazit

Obwohl überbuchte Flüge anfangs möglicherweise unbequem erscheinen, bieten sie Passagieren tatsächlich mehrere unerwartete Vorteile. Von den Möglichkeiten des freiwilligen Ausbuchs und der Flexibilität bei Flugoptionen bis hin zu Prioritätsupgrades und einer erhöhten Entschädigung bei unfreiwilligem Ausbuchen können die Vorteile überbuchter Flüge das gesamte Reiseerlebnis erheblich verbessern. Also, das nächste Mal, wenn Sie sich auf einem überbuchten Flug befinden, denken Sie daran, die Möglichkeiten zu nutzen und die unerwarteten Vorteile zu genießen, die sich Ihnen bieten können.

Esenia Ulbrich

Esenia Ulbrich

Founder & Legal Head

Esenia Ulbrich ist Gründerin von Claim Flights GmbH und leitet das Rechtsteam. Sie besitzt einen Master of Business Administration und liebt es, im Saronischen Golf zu segeln, in den Alpen zu wandern und Zeit mit ihrer Tochter zu verbringen.

Taktiken, um mit Turbulenzen umzugehen

Taktiken zum Umgang mit Turbulenzen: Strategien, um ruhig zu bleiben und zu entspannen Turbulenz ist eine unvermeidliche Herausforderung, der sich Piloten und Passagiere stellen. Sie bezieht sich auf die unberechenbaren und erratischen...

Entschädigung für verlorenes Gepäck erhalten

Verlorenes Gepäck: Was tun, wenn Ihre Taschen nicht mit Ihnen ankommen? Das Reisen kann eine freudige und bereichernde Erfahrung sein, aber manchmal läuft nicht alles wie geplant. Eine solche Unannehmlichkeit, die Ihre Reisepläne...

Wir helfen in vielen Sprachen - ClaimFlights Internationale Webseiten