Glauben Sie nicht dem Hype – Gängige Mythen über Flugverspätungen

Es ist nie angenehm, am Flughafen gestrandet zu sein, besonders wenn Ihr Flug verspätet ist.

Sie haben wahrscheinlich von Menschen gehört, die eine Entschädigung für ihre verspäteten Flüge erhalten haben.

Aber können Sie sich wirklich aus diesem Schlamassel herauswinden, indem Sie etwas zusätzliches Geld daraus machen?

Es ist an der Zeit, den Gerüchten und falschen Fakten ein Ende zu setzen, die über das behauptet werden, was Sie tun können und was nicht, wenn Ihr Flug verspätet ist.

In diesem Artikel werden wir einige der gängigsten Mythen über die Beantragung von Entschädigungen für verspätete Flüge aus dem Weg räumen.

Wenn Sie jemals gefragt wurden: „Du weißt doch, dass du Geld bekommst, wenn dein Flug Verspätung hat, oder?“

während Sie in der Warteschlange am Flughafen stehen, dann ist dieser Artikel genau das Richtige für Sie!

Lesen Sie weiter, um herauszufinden, wann Sie Anspruch auf Entschädigung haben und andere Mythen über Flugverspätungsansprüche zu entlarven.

Können Fluggesellschaften sich vor der Auszahlung von Entschädigungen bei Flugverspätungen drücken?

Wenn Sie eine Flugverspätung erlebt haben und darüber nachdenken, einen Entschädigungsantrag zu stellen, haben Sie vielleicht verschiedene Mythen gehört, die besagen, dass Fluggesellschaften nicht immer zahlen müssen.

Aber während es für Einzelpersonen möglicherweise schwierig ist, die ihnen zustehende Entschädigung zu erhalten, müssen Fluggesellschaften fair handeln – wenn Ihr Flug bestimmte Kriterien erfüllt.

Zunächst einmal qualifizieren sich alle Flüge von 1.500 km oder mehr, die von der Europäischen Union abfliegen, für eine Flugverspätungsent-schädigung.

Daran führt kein Weg vorbei: Wenn Sie die Kriterien erfüllen, ist Ihre Fluggesellschaft gesetzlich verpflichtet, Sie zu entschädigen.

Selbst wenn Ihr Flug nicht unter die EU-Vorschriften fällt (zum Beispiel bei Inlandsflügen in den USA oder bei Flügen von Nicht-EU- zu Nicht-EU-Mitgliedstaaten), haben viele Fluggesellschaften ihre eigenen Entschädigungsrichtlinien für Flugverspätungen und -stornierungen.

Die Fluggesellschaften sind immer noch verpflichtet, diesen Verpflichtungen nachzukommen – also glauben Sie nicht dem Hype, der besagt, dass sie einfach jegliche Verantwortung umgehen können!

Müssen Flugverspätungs ansprüche innerhalb eines bestimmten Zeitraums geltend gemacht werden?

Auf den ersten Blick scheint dieser Mythos plausibel zu sein, aber leider trifft er nicht ganz zu.

Sie können einen Flugverspätungsanspruch innerhalb eines Jahres oder für einige Länder sogar bis zu drei Jahre nach der Verspätung geltend machen.

Hier ist die Frist für EU-Ansprüche, die Sie beachten sollten.

Aber hier kommt der Haken: Fluggesellschaften haben ihre eigenen Regeln und Fristen, innerhalb derer Sie Ihren Anspruch geltend machen müssen.

Im Allgemeinen haben Sie bis zu drei Jahre nach der Verspätung Zeit, um Ihren Anspruch einzureichen.

Egal, was die Ursache für Ihre Flugverspätung war – von schlechtem Wetter bis zu Personalmangel – Sie haben immer ausreichend Zeit, um Ihre Entschädigung geltend zu machen und einzufordern.

Nutzen Sie die Gelegenheit, um zu bewerten, welche Art von Entschädigung Ihnen zusteht, und stellen Sie sicher, dass Sie alles erhalten, was Ihnen zusteht!

Bekomme ich eine Entschädigung für Verspätungen aufgrund von technischen Problemen?

Wir wissen, dass dies wie eine Fangfrage klingt, aber hören Sie uns zu. Es ist nicht so einfach, wie Sie vielleicht denken.

Jeder möchte wissen, ob er für Verspätungen aufgrund von technischen Problemen eine Entschädigung bekommt, und die kurze Antwort lautet: vielleicht.

Es hängt von der Art des Problems und seiner Ursache ab.

Grundsätzlich können Sie eine Zahlung erhalten, wenn die Flugverspätung aufgrund eines Fehlers der Fluggesellschaft und keiner externen Faktoren aufgetreten ist.

Wenn das technische Problem jedoch auf schlechtes Wetter zurückzuführen war, zum Beispiel, würde dies als „außergewöhnlicher Umstand“ betrachtet, was bedeutet, dass Sie keine finanzielle Entschädigung erhalten würden.

Sie müssen den Flugverspätungsnachweis erbringen, wie zum Beispiel:

  • Flughafen- und Fluggesellschaftsaufzeichnungen über die Verspätung
  • Dokumente zum Abflug und zur Ankunft des Fluges
  • Quittungen für den Online-Check-in

Wenn es sich um ein betriebliches Problem handelte (mit Flugzeugen oder Teilen), könnten Sie möglicherweise eine Entschädigung nach den EU-Fluggastrechten gemäß der EG-Verordnung 261/2004 erhalten.

Wenn kein Nachweis dafür vorliegt, dass die Fluggesellschaft alles getan hat, um Verspätungen oder Annullierungen zu verhindern, sollten Sie eine Entschädigung für die Flugverspätung beantragen.

Was tun, wenn meine Beschwerde von der Fluggesellschaft abgelehnt wird?

Wenn die Fluggesellschaft Ihren Anspruch auf Entschädigung für die Flugverspätung ablehnt, keine Sorge  es stehen Ihnen noch weitere Optionen zur Verfügung. Dafür ist ClaimFlights da.

Wir bieten Ihnen eine umfassende Anleitung, wie Sie die Ihnen zustehende Entschädigung erhalten können.

Wie wir helfen können

Hier sind nur einige der Möglichkeiten, wie ClaimFlights helfen kann:

  • Wir überprüfen Ihre Situation und teilen Ihnen mit, ob Sie einen gültigen Entschädigungsanspruch haben.
  • Wir unterstützen Sie bei der Beschaffung aller erforderlichen Unterlagen, einschließlich Flugnummer, Abflug-/Ankunftszeiten, Zahlungsdokumente und mehr.
  • Unser erfahrenes Team stellt sicher, dass Ihr Anspruch ordnungsgemäß und gründlich eingereicht wird, damit Sie die beste Chance haben, schnell entschädigt zu werden.
  • Wir arbeiten weiterhin in Ihrem Namen, bis es zu einer Lösung kommt – wir geben nicht auf, bis Sie die Ihnen zustehende Entschädigung erhalten!

Lassen Sie nicht zu, dass eine Fluggesellschaft Ihre Entschädigung für die Flugverspätung ablehnt! Nehmen Sie Kontakt mit ClaimFlights auf und erfahren Sie, wie wir Ihnen dabei helfen können, jeden Cent zu bekommen, der Ihnen zusteht!

Lohnt es sich, Ansprüche für Flüge von/nach Nicht-EU-Ländern geltend zu machen?

Vielleicht haben Sie gehört, dass Sie für Flugverspätungen von oder nach Nicht-EU-Ländern keine Ansprüche geltend machen können, aber das ist nicht wahr.

Solange der Abflugflug von einem Flughafen in der EU erfolgte, haben Sie Anspruch auf Entschädigung für die gesamte Reise, auch wenn sie Zwischenstopps einschließt oder an einem Ziel außerhalb der EU ankommt.

Natürlich ist es wichtig, sich zuerst mit Ihrer Fluggesellschaft in Verbindung zu setzen und herauszufinden, welche Regeln gelten.

Wenn Ihr Flug verspätet war, storniert wurde oder überbucht war und Sie glauben, dass Sie Anspruch auf Entschädigung haben könnten, warum reichen Sie nicht eine Beschwerde ein und sehen, was passiert?

Sie könnten überrascht sein! Mit ClaimFlights machen wir den Prozess einfach und es entstehen für Sie keine Kosten, wenn wir Ihren Anspruch nicht gewinnen. Es gibt also nichts zu verlieren.

Welche sind die wichtigsten Regeln für erfolgreiche Ansprüche?

Sie möchten also einen Anspruch auf Fluggastentschädigung wegen einer Flugverspätung geltend machen, wissen aber nicht, wo Sie anfangen sollen?

Keine Sorgewir haben hier die wichtigsten Regeln für erfolgreiche Ansprüche aufgelistet.

  1. Stellen Sie sicher, dass Ihr Flug durch die EU-Verordnung 261/2004 abgedeckt ist. Dies umfasst Flüge innerhalb der EU sowie Flüge, die von außerhalb Europas in die EU führen und von einer europäischen Fluggesellschaft durchgeführt werden.
  2. Beschaffen Sie sich eine Kopie Ihres Flugtickets sowie alle anderen erforderlichen Dokumente von Ihrer Fluggesellschaft. Diese werden benötigt, um die Gültigkeit Ihres Anspruchs nachzuweisen und sollten Daten, Uhrzeiten sowie Informationen zum Ursprung und Ziel Ihres Fluges enthalten.
  3. Beachten Sie, dass es eine Frist für die Geltendmachung von Ansprüchen gibt, die für jede Flugstrecke drei Jahre ab dem Datum der Verspätung festgesetzt ist. Andernfalls können Sie Ihren Fall nicht weiterverfolgen.
  4. Beachten Sie, dass Fluggesellschaften in der Regel unterschiedliche Entschädigungsbeträge für berechtigte Passagiere anbieten, abhängig von der Dauer und dem Grund der Verspätung sowie anderen Faktoren wie der zurückgelegten Strecke und der Länge der Verspätung. Informieren Sie sich daher im Voraus, worauf Sie möglicherweise Anspruch haben, damit Sie keine Ihnen zustehende Entschädigung verpassen.
  5. Denken Sie immer daran, alle Unterlagen im Zusammenhang mit Ihrem Fall aufzubewahren. Dies gewährleistet, dass alle erforderlichen Dokumente zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar sind, z. B. wenn ein Antrag aufgrund eines abgelehnten Anspruchs oder eines Entschädigungsangebots eingereicht werden muss.

Durch das Verständnis dieser fünf wichtigen Regeln für erfolgreiche Ansprüche sowie der Vertrautheit mit dem Ablauf der Einreichung eines Anspruchs können Flugreisende sicherstellen, dass sie fair behandelt werden, wenn ihre Reise aufgrund von Flugverspätungen oder stornierungen beeinträchtigt wird!

Bei Flugverspätung über 3 Stunden oder Flugannullierung könnte Ihnen ein Ausgleichsanspruch von bis zu 600€ (abzügl. Provision) nach der Verordnung (EG ) Nr. 261/2004 zustehen.

Gratis prüfen

Wir arbeiten auf einer „Kein Gewinn = Keine Gebühr“ Basis. Sie haben keinerlei Kostenrisiko.

Welches ist das beste Unternehmen, um Entschädigung für europäische Flugverspätungen zu fordern?

Um den besten Anbieter für Flugentschädigung zu finden ist es wichtig die verschiedenen Fluggastrechteportale zu vergleichen.

ClaimFlights ist mit 22,5% (zzgl. MwSt.) der günstigste Anbieter um Fluggastrechte durchzusetzen und damit das günstigste Fluggastrechteportal.

Diese Tabelle zeigt einen direkten Preisvergleich. Die gesetzlich vorgeschriebene MwSt. von 19% wurde bei allen Fluggastrechte Portalen berücksichtigt.

Ihre Auszahlung* (als Entschädigungszahlung)

bei weniger als 1500 km bei 1501 bis 3500 km bei mehr als 3500 km
ClaimFlights 183,06 € 292,90 € 439,35 €
Fairplane 162,50 € 260 € 390 €
Myflyright 150,62 € 241 € 361,5 €
Flightright 125,75 € 201,20 € 301,80 €
Airhelp 125 € 200 € 300 €

* Quelle: Vergleich von Flugastrechteportal Preisen, Stand 08. September 2023. Hier basieren die Berechnungen auf der Annahme, dass rechtliche Schritte erforderlich waren.

Fazit

Wenn es um Fluggastentschädigung bei Flugverspätungen geht, sollten Sie nicht alles glauben, was erzählt wird.

Es gibt einige Mythen, die von fehlinformierten Passagieren und Fluglinienvertretern verbreitet wurden.

Zu den häufigsten Mythen gehört, dass Passagiere keinen Anspruch auf Entschädigung bei Flugverspätungen haben oder dass bei Flugverspätungen aufgrund technischer Probleme keine Entschädigung gewährt wird.

Die Realität ist jedoch, dass Sie in den meisten Fällen bei Flugverspätungen gemäß der EU-Verordnung 261 einen Anspruch auf Entschädigung haben.

Es war noch nie einfacher, Ihren Anspruch zu überprüfen und mit der Unterstützung eines Fluggastentschädigungsunternehmens wie ClaimFlights geltend zu machen.

Lassen Sie sich von den Mythen nicht davon abhalten, Ihre gerechte Entschädigung zu erhalten holen Sie sich die Fakten, um zu bekommen, was Ihnen zusteht.

Esenia Ulbrich

Esenia Ulbrich

Gründer & Leiter für EU-Fluggastrechte

Esenia Ulbrich ist Gründerin von Claim Flights GmbH und leitet das Rechtsteam. Sie besitzt einen Master of Business Administration und liebt es, im Saronischen Golf zu segeln, in den Alpen zu wandern und Zeit mit ihrer Tochter zu verbringen.

Taktiken, um mit Turbulenzen umzugehen

Taktiken zum Umgang mit Turbulenzen: Strategien, um ruhig zu bleiben und zu entspannen Turbulenz ist eine unvermeidliche Herausforderung, der sich Piloten und Passagiere stellen. Sie bezieht sich auf die unberechenbaren und erratischen...

Entschädigung für verlorenes Gepäck erhalten

Verlorenes Gepäck: Was tun, wenn Ihre Taschen nicht mit Ihnen ankommen? Das Reisen kann eine freudige und bereichernde Erfahrung sein, aber manchmal läuft nicht alles wie geplant. Eine solche Unannehmlichkeit, die Ihre Reisepläne...

Wir helfen in vielen Sprachen - ClaimFlights Internationale Webseiten